8b besucht die mittelalterliche Stadt Fritzlar

In Fritzlar lassen sich noch viele mittelalterliche Gebäude und Plätze entdecken. Paul hatte sich bereit erklärt, die 8b durch Fritzlar zu führen und uns etwas dazu zu erzählen.

Advertisements

Chroniken

DSCF2571Wir haben die anderen zu ihren Themen befragen sollen und dazu Texte verfasst. Wir haben die Texte dann in mittelalterlicher Schrift geschrieben und auch ins Internet gestellt. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Jeder aus der Gruppe hatte seine eigene Aufgabe: zeichnen, fotografieren, Internet und Texte schreiben. Der Kurs wurde von Frau Seibel und Herrn Haines geleitet. Die Lehrer haben das Projekt  gemacht, damit man später noch weiß, was wir in dieser Projektwoche gemacht haben und man es nicht mehr vergessen kann. Die meisten aus der Gruppe wurden eingewählt. Es waren 22 in der Gruppe.

Maja und Leonie

Alchemie

DSCF2387Im Chemieraum haben wir beobachtet, wie Frau Janssen und Frau Lingenau mit 16 Schülern 2 Cent- und 5 Cent-Stücke versilbert und danach manche Münzen in Gold vergoldet haben. Die Münzen waren in einem kleinen Glas mit Spiritus. Danach wurden sie mit destilliertem Wasser abgespült. Dann waren die Münzen versilbert. Dann haben sie manche Münzen in die Flamme des Gasbrenners gehalten und dann wurden die Münzen vergoldet.

Erstellt von: Franz, Ömer, Nils, Daniel

DSCF0074DSCF0091DSCF0078DSCF0077 DSCF0073DSCF0093

 

 

Modell eines Dorfes im frühen Mittelalter

7283_0_DSCF0350Die Gruppe möchte ein Modell eines Dorfes im Mittelalter bauen. Dazu haben die Schüler Styropor und Werkzeuge bekommen. Das Styropor wurde gesägt, geschliffen und dekoriert. Valentino und Tim haben einen Hügel gebaut, Hannes, Mustafa und Max haben einen Zaun gebaut. Die Gruppe werden geleitet von Herr Brand und Herr Kliche in der Klasse der 8a. Das Material wurde von den Lehrern zur Verfügung gestellt. Beyza, Nico und Benjamin bauen beide Häuser mit Hilfe einer Heißklebepistole, Jos, Maxi, Jana und Luisa sind in einer Gruppe. z0pSie haben sich aufgeteilt. Jos baut die Häuser, Maxi baut die Zäune und Joana und Luisa machen ein Feld aus Sand. Die letzte Gruppe mit Jessica, Melodie, Beyza, Latife und Selinay haben sich aufgeteilt. Latife baut die Häuser, Beyza bemalt die Felder und Wege, Melodie, Selinay und Jessica bauen und bemalen die Zäune. Insgesamt sind im Workshop 19 Personen.

von: Tobias, Alex, Michal, Pierre

DSCF0258 DSCF0259DSCF0260DSCF0261DSCF2351DSCF2369

DSCF2574

Gaukler

DSCF2546Der Workshop „Gaukler“ findet in der Sporthalle der Offenen Schule Waldau statt und wird von Frau Engel und Herrn Plischke geleitet. Es nehmen 30 Kinder teil, die in verschiedenen Gruppen arbeiten. In den verschiedenen Gruppen klettern z.B. Kinder übereinander, um eine Pyramide zu bilden oder sie jonglieren, balancieren und laufen auf Stelzen. Die Bälle, mit denen sie jonglieren, machen die Kinder selber, indem sie Ballons mit Sand füllen. Im Hintergrund läuft Musik aus dem Mittelalter. Die Materialien, die von den Kindern benutzt werden, wurden von den Lehrern ausgeliehen. Viele Schüler wollten in den Workshop, weil sie gedacht haben, dass es Spaß machen würde. Aber es ist anders, als sie es sich vorgestellt haben.

von: Azet, Julia und Philipp

DSCF2540 DSCF2542DSCF2514 DSCF2543 DSCF2546 DSCF2547 DSCF2549 DSCF2550 DSCF2551 DSCF2553 DSCF2554

 

Workshop Kirchenfenster

DSCF2359In dem Workshop Kirchenfenster geleitet von Frau Pelliccetti und Frau Schöppler ging es darum, ein Bild mit einem Kirchenfenster auszumalen. Es nahmen 13 Kinder daran teil. Sie waren in der Klasse 8b. Das Material bekamen sie von den Lehrerinnen. Die Schüler sagen, es sei dort sehr interessant etwas Neues zu lernen und es mache Spaß.

von: Daniel, Alex und Matti

DSCF1457DSCF1450 DSCF1470DSCF1466 DSCF1458

DSCF2575